selbstgemachte, vegane “Falafel” Burger-Patties

Hallo lieber Foodie ♥

Wie ich mit Sicherheit bereits mehrfach erwähnt habe: ICH LIEBE BURGER! Tatsächlich könnte ich jeden Tag Burger essen. Noch viel besser, wenn man vegane Burger-Patties selbst macht. Dafür habe ich mich an einer Falafel-Variation probiert und ich liebe die vegane Burgervielfalt!

Falafel zu veganen Burger-Patties umfunktioniert

Da wir am Wochenende Besuch hatten, hatten wir uns entschieden alle zusammen Burger zu machen. Auch für Veganer ist es kein Problem an solchen Burger-Partys teilzunehmen 🙂 Man macht sich einfach seine eigenen Patties. Falafel habe ich nun schon seit Wochen in mein Herz geschlossen und wollte sie daher auch mal für Burger testen. Ich habe ein wenig das Internet durchforstet und dabei Chacafoods Kichererbsenburger entdeckt. Die haben sofort meine Aufmerksamkeit geweckt und ich musste sie testen.

Burger perfektionieren

Nur der Patty ist leider ein bisschen zu wenig für einen umwerfenden Burger, daher muss noch die perfekte Soße und das richtige Gemüse her. Wer ganz viel Zeit hat kann auch die Brötchen noch selbst machen, das werde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall tun! Ansonsten einfach vegane Burgerbrötchen kaufen.

Aufgrund meiner Avocado Leidenschaft gab es Guacamole als Soße. Lass es mich wissen, wenn du Interesse an einem Rezept dazu hast :). Als Alternative habe ich noch meine Tomaten-“Käßesoße” gemacht. Zum Belegen gab es außerdem Tomaten, Gurken und Salat (mein Favorit ist Rucola). Fertig ist ein gelungener veganer Burger!

Viel Spaß beim nachmachen 🙂

Bis bald,

deine Verena

selbstgemachte, vegane Burger-Patties "Falafel"
selbstgemachte, vegane Burger-Patties "Falafel"
Portionen Vorbereitung
4Patties 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
5Minuten 15Minuten
Portionen Vorbereitung
4Patties 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
5Minuten 15Minuten
Zutaten
  • 200g Kichererbsenabgetropft
  • 60g Haferflocken
  • 15g Leinsamen
  • 50g Wasser
  • 1/2 Zwiebel
  • 20g getrocknete Tomaten
  • 1TL Tahini
  • 1TL Kreuzkümmel
  • 1/2TL Kurkuma
  • etwas KräutermischungTK
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch
Anleitungen
  1. Ofen auf 190° C vorheizen und Backblech mit Backpapier bereitstellen. Leinsamen in eine Schüssel geben und mit 50g Wasser übergießen und verrühren. Für ca. 10 Minuten zur Seite stellen. Getrocknete Tomaten in etwas Wasser einlegen und ebenfalls zur Seite stellen. Zwiebeln in Würfel schneiden. Kichererbsen abtropfen und unter laufendem Wasser abspülen. Kichererbsen mit den Haferflocken und den Gewürzen in den Mixer geben und zerkleinern. Zwiebeln dazu geben und erneut vermengen. Das Wasser der Tomaten abgießen und dazu geben. Leinsamen-Masse und Tahini ebenfalls dazu geben und erneut mixen.
  2. Aus der Masse mithilfe eines Esslöffels oder einfach mit der Hand vier gleich große Patties formen und auf das Backblech legen. Die Patties für 15 Minuten in den Ofen geben. Ein Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen und die Patties nach dem Backen noch 2-3 Minuten je Seite anbraten. Jetzt die restlichen Zutaten auf die Burgerbrötchen geben und fertig!

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.